Noro Geshi – 5 Steifen Sommerglück

Noro Geshi Materialzusammensetzung: 35% Baumwolle, 35% Viskose, 20% Seide, 10% Wolle
Einheit: 200 g
Lauflänge: 600 m / 200 g (also 300 Meter auf 100 Gramm)
Empfohlene Nadelstärke: 3,5 – 4,0 mm
Maschenprobe: ca. 19-21 Maschen x 26-28 Reihen = 10 x 10 cm
Verkaufspreis pro Einheit: 29,95 Euro
Garngewicht: 3

Noro Geshi #04 Ureshino mit 4 Grüns und Türkis im Knäuel. Foto Katrin Walter - Noromaniac
Die Noro Geshi #04 Ureshino in ihrer grünen Farbpalette mit etwas Türkis.

Geshi [夏至] ist Japanisch und bedeutet Sommeranfang oder Sommersonnenwende. Damit spielt Eisaku Noro und Team einerseits auf die herrlich satten Farben an, die man in der Natur beim Übergang vom Frühling zum Sommer findet und anderseits verweisen sie mit ihrer Garnzusammensetzung auf eine Qualität, die für den Einsatz in sommerlichen Bekleidungsstücken und Accessoires bestens geeignet ist und natürlich auch schon an warmen Frühlingstagen punkten kann oder besser streifen 😉 und so beschreibe ich auch gleich einmal …

Wie die Noro Geshi sich anfühlt und aussieht

Die Noro Geshi hat den für Noro typisch selbstreifenden Farbwechsel mit wunderschönen, langen Farbverläufen, wobei die Farbstreifen alle gleich breit oder lang sind. Sie erinnert etwas an die Noro Taiyo Sock mit ihrem staubtrockenen Griff, ist jedoch weicher durch die Viskose (auch Kunstseide genannt) und einem höheren Seiden-Anteil als bei der Taiyo Sock. Diese beiden „Zutaten“ lassen die Noro Geshi auch mehr strahlen. Die Farben leuchten intensiv, sodass man sich nicht daran sattsehen kann. Auf dem Garn liegt ein matter Glanz, der es edel schimmern lässt.

Die tolle Qualität im Materialmix trägt sich sehr angenehm auf der Haut, denn alle Bestandteile sind atmungsaktiv und leicht.

Das Verarbeitungsvergnügen

Das Garn lässt sich sowohl gut Stricken als auch Häkeln und ergibt bei beiden Verarbeitungsmethoden einen schönen, fließenden Fall. Verdickungen im Garn gibt es selten. Das Verarbeiten ist ein wahres Vergnügen und läuft super flüssig. Das Garn ist ziemlich reißfest und damit auch für Stricker*innen und Häkler*innen geeignet, die fest arbeiten. Auch Aufräufeln und Neu-machen, übersteht das Garn ohne Probleme.

Das 200-Gramm-Knäuel lässt sich leicht von innen oder außen arbeiten, da es locker gewickelt ist. Ich habe es von außen begonnen und mir immer eine Lage abgezogen, damit auf dem Garn keinerlei Zug ausgeübt wird.

Das Garn lässt sich besonders gut zusammen mit der Noro Sonata verarbeiten. Die Sonata ist zwar etwas lauflänger mit 360 Metern auf 100 Gramm, doch die Maschenproben sind sehr ähnlich und man kann sie mit genau der gleichen Nadelstärke verarbeiten. Das Strickbild sieht ganz ähnlch aus und so kann man einfarbige Ruhepole zwischen den Geshistreifen schaffen.

Farbrapport der Noro Geshi #04 Ureshino mit 4 Grüntönen und Türkis gestrickt. Foto Katrin Walter - Noromaniac
Die Noro Geshi #04 Ureshino gestrickt. Hier kannst du gut den Farbrapport aus fünf Farben erkennen.

Fünfsatz alla Noro

Pro Farbnummer gibt es immer fünf Streifen, von denen sich jeweils vier in einer Farbfamilie bewegen und eine Farbe als Kontrast hinzukommt: Das ist bei einem warmen Farbschema eine kühle Farbe und bei einem kühlen Farbschema eine warme Farbe. Das lässt alle Zusammenstellungen auf wunderbare Weise sehr ausbalanciert und harmonisch wirken.

Bei den meisten Farbstellungen grenzt sich jede Farbe deutlich von der nächsten ab, doch es gibt eine Ausnahme. Bei der Farbe #05 fließen die verschiedenen warmen Gelbtöne und der zarte Beige Ton fast ineinander und so leuchtet das kühle Mint richtig hervor.

Farbrapport der Noro Geshi #05 Nakatsu mit 3 Gelbtönen, Beige und Mint. Foto Katrin Walter - Noromaniac
Der Farbrapport der Noro Geshi #05 Nakatsu als abgewickeltes Garn.

Für uns in Deutschland ist die Farbe #07 auch noch etwas Besonderes: Erinnert sie doch ein wenig an unsere schwarz-rot-goldene Flagge (siehe unten).

An ganz wenigen Stellen leuchtet zart ein Offwhite hervor und dort sieht es dann so aus, als ob das gesamte Garn eine weiche Füllung hätte, die ab und an vorscheint, wie bei einer aufgeplatzten Baumwollblüte. Das ist sehr geschickt gesetzt und unterstreicht dadurch noch mehr den natürlichen Charakter des Garn und damit die Markenaussage aus dem Hause Eisaku Noro, „the world of nature“, perfekt.

Das Aupoppen von Offwhite im Garn Nro Geshi für einen natürlichen Look des wundervollen Garns von Noro. Foto: Katrin Walter - Noromaniac
Die Offwhite-Einschlüsse in der Geshi #04 und #05.

Die Farbenpracht

Die Farben der Noro Geshi sind genau von der Zeit im Jahr inspiriert, in der das Tageslicht am längsten und am hellsten leuchtet, die Zeit zwischen Mai und Juni, wenn der Frühling, dem Sommer den Platz räumt … Die knalligen Farben sorgen einfach für gute Laune. Etwas gedämpfter kommen nur die Farben #01 und #02 daher. Aber schau selbst, wie die raffiniert ausgetüftelten Schattierungen zusammenpassen.

Herbert Schweinsberger (Vertrieb Knittingfever) beim Vorstellen der den ersten Farbrapporten des Garns Noro Geshi aus der h+h 2019 in Köln. Foto: Katrin Walter - Noromaniac
Herbert Schweinsberger, Vertriebler von Knittingfever, zuständig für Kunden in den deutschen PLZ 0, 4, 5, 6 sowie der Schweiz und Österreich, hier auf der h+h-Messe in 2019 mit den ersten Farbrapporten der Noro Geshi

Alle Farben der Noro Geshi

#01 Mishima
Farbe #01 Mishima Norogarn - Noromaniac

#02 Yokosuka
Farbe #02 Yokosuka Norogarn - Noromaniac

#03 Akiruno
Farbe #03 Akiruno Norogarn - Noromaniac

#04 Ureshino
Farbe #04 Ureshino mit Grün und Türkis. Noroyarn - Noromaniac

#05 Nakatsu
Farbe #05 Nakatsu mit Gelbtönen und Mint. Norogarn - Noromaniac

#07 Hokuto
Farbe #07 Hokuto mit Schwarz, Rot und Gold. Norogarn - Noromaniac

#08 Unzen
Farbe #08 Unzen mit Gelb und Orange. Norogarn - Noromaniac

#09 Ibara
Farbe #09 Ibara mit Rosa und Pink. Norogarn - Noromaniac

#10 Tomioka
Farbe #10 Tomioka mit Lilatönen. Norogarn - Noromaniac

#14 Ashibetsu
Farbe #14 Ashibetsu Norogarn - Noromaniac

#15 Okayama
Noro Geshi Farbe #15 Okayama mit Pink un Türkis. Norogarn - Noromaniac

#16 Hirakawa
Noro Geshi Farbe #16 Hirakawa mit Rottönen. Norogarn - Noromaniac

Ein paar Impressionen der Noro Geshi in Designer-Modellen

Die Noro Geshi ist ein weiteres meiner Lieblingsgarne von Noro für luftig-leichte Frühlings- und Sommerprojekte. Ich habe mir ein Kleid daraus gemacht, dass du hier im Blog sehen kannst. Doch schauen wir uns an, was andere daraus geschaffen haben und freuen uns, wie die Farbrapporte an den Modellen wirken.

Da gibt es die gestrickte „Honeycomb Vest“ von Laura Zukaite aus den Farben #02 und #08. Foto: Noro Knitting Magazin 16

Gestrickte Honeycomb Vest von Laura Zukaite aus den Farben #02 und #08 der Noro Geshi. Foto: Noro Knitting Magazin - Norommaniac

Dann das “Brioche T-Shirt” von Valentina Devine aus der Noro Geshi #04 mit Noro Sonata. Foto: Noro Knitting Magazin 15

T-Shirt gestrickt im Brioche von Valentina Devine aus dem Garn Noro Geshi #04 in Grüntönen mit lila Sonata. Foto: Noro Knitting Magazin - Noromaniac

Aus der „Deutschland“-Geshi Farbe #07 hat Rosemary Drysdale diesen praktischen „sleeveless Hoodie“ gestrickt. Foto: Katrin Walter der Seiten im Noro Knitting Magazin 15

Ärmelloser Hoodie gestrickt aus der Noro Geshi, vorgestellt im Noro Magazin 14. Foto Katrin Walter, Noromaniac

Ganz in den Blautönen der Noro Geshi #03 die „Cable tie Vest“ von Ellen Liguori. Noro Knitting Magazin 16

Eine Weste in Blautönen aus Noro Geshi #03: Cable tie vest von Ellen Liguori. Noro Knitting Magazin - Noromaniac

Und in fliederfarbenen Schattierungen der Noro Geshi #10 noch eine Weste genannt „Lace Vest“ von Joan Forgione. Noro Knitting Magazin 16

Lace Vest von Joan Forgione gestrickt aus dem fliederfarbenen Garn Noro Geshi #10. Foto: Noro Knitting Magazin - Noromaniac

Vom Noro Design Team kommt das Top aus der Farbe #14, dass man ebenfalls im Noro Knitting Magazin 16 finden kann.

Ein Oberteil gestrickt aus der Farbe #14 der Noro Geshi vom Noro Design Team. Foto: Noro - Noromaniac

Und hier noch einmal eine Draufsicht auf ein Geshi-Knäuel der Farbe #04

Noro Geshi #05 Nakatsu mit 3 Gelbtönen, Beige und Mint im Knäuel. Foto Katrin Walter - Noromaniac


Solltest du weitere Fragen haben, kontaktiere mich gern… und wenn ich dir hiermit wertvolle Infos für dein Projekt geben konnte, kannst du dich gern bei mir mit einem Tässchen Kaffee oder Cappuccino bedanken, hier klicken und Betrag dafür eingeben… Danke sehr 🙂


Zu den anderen Norogarnen …

Farbrapporte von Knittingfever/Noro. Fotos Modelle aus der Noro Geshi Soho/Noro Knitting Magazine. Restliche Fotos: Katrin Walter – Noromaniac.