Noro Kureyon 325: Ich bin dann mal weg

Ich, Noro Kureyon 325, habe ja ziemlich lange im Schrank bei der Katrin gelegen und ich muss dir sagen, sie trägt den Namen „Noromaniac“ wirklich zu Recht, denn da ist alles voll mit Norogarn und ich spreche nicht nur von dem Fach, in dem ich einmal lange lag. Ich bekam auch schon einmal andere Nachbarn und bin selbst in ein anders Fach umgezogen und so habe ich ganz schön viele Kollegen und Familienmitglieder kennengelernt.

Fach-Simpelei

Der Grund, warum wir immer wieder woanders landeten und neu in den Aufbewahrungs-Fächern zusammenkamen, lag daran, dass Katrin uns ab und an herausholte, um zu schauen, was sie aus uns machen wolle und uns dann manches Mal anders wieder wegpackte. Dabei kam es schon einmal vor, dass wir mitten aus einer Unterhaltung gerissen wurden. Doch es war immer wieder schön, auch mal etwas Luft zu schnappen, denn in diesen Fächern ist es ganz schön eng. Es wird auch nicht besser, sobald jemand geht, kommt meist wieder jemand neu hinzu.

Ich lag meist zusammen mit anderen Kureyon-Freunden, ich erinnere mich noch an die 221, die schon länger weg ist, die 326, von der nur ein bisschen ging und die 349 und noch eine andere, deren Namen ich vergessen habe. Letztens sind noch die 352 und die 374 neu hinzugekommen, wie ich hörte alles Schnäppchen und sicher schwirren noch vereinzelte Knäule anderer Farbrapporte herum.

#325

Kurz bevor ich, als Noro Kureyon 325 Knäuel weg bin, hatte ich noch eine Namensvetterin als Nachbarin, eine andere 325, es war die Silk Garden 325. Obwohl sie den gleichen Namen trägt, sieht sie völlig anders aus und ist auch völlig anders gestrickt, mit Seide, Mohair und Wolle. Ich bin ja reinrassig, aus hundert Prozent Wolle.

Ich traf die Noro Silk Garden 325 dann nochmal wieder auf einer offenen Fläche, die die Menschen Couch nennen. Das ist wohl der Ort, wo Katrin am liebsten strickt und häkelt. Wie ich sehen konnte, wird sie auch die Silk Garden 325 verstricken aber mit einem Muster direkt im Garn. Bei mir ist das Muster ja eine Art Intarsien-Arbeit.

Ich könnte darüber natürlich sauer sein, dass sie einfach ein völlig fremdes Garn so eng mit mir verbindet, zumal es noch aus einer Kunstfaser ist. Aber ich habe mich dann beruhig, denn alle finde mich sehr sehr schön und sagen, dass nur ich mit meinen dunklen Tönen die Blumen erst richtig zum Leuchten bringe.

Ich kenne mich da nicht so aus aber diese Ranken und Blüten sollen an naive Malerei erinnern. Und auf Blumen scheint die Noromaniac-Katrin auch ziemlich zu stehen, also in echt und dann auch als Muster in ihren Projekten.

Die Katrin hat wohl noch so einige Leidenschaften; sie schreibt zum Beispiel auch ‘ne ganze Menge mit viel Spaß und Akribie und sogar auf Italienisch. Da gibt es eine neue Website, auf der sie für jede Referenz immer ein Blumenfoto als Teaser nimmt. Echt schräg aber irgendwie sehr schön. Guck doch mal aber dann komme gleich wieder hierher zurück.

Ich bin dann mal … eine Weste

Etwas muss ich aber jetzt noch aufklären: Also, mit dem „ich bin dann mal weg“, meinte ich aus dem Woll-Fach der unverarbeiteten Garne als Knäuel … von der ich euch oben ausgiebig berichtet habe. Ich bin ja eigentlich immer noch da, nur in einem anderen Zustand, als Weste. Noro Kureyon 325 ist nun fertig, sozusagen ein gemachtes Garn. Und ich bin woanders angekommen: bei den fertig gestrickten Teilen. Jetzt liege ich bei den Westen, die du noch nicht kennst, denn die meisten sind schon etwas älter und nicht aus meiner Noro-Familie. Sie sind aber auch ganz nett.

Ich, im (positiven) Stress

Allerdings komme ich im Moment kaum zum Ausruhen, da mich Katrin laufend trägt, mal mit einer Bluse in grün, in neon-orange oder mit einem schwarzen Pullover darunter. Bin wohl gerade ihr Lieblingsteil 🙂 neben dem Pullover aus meiner Freundin 221, dem aus der Noro Silk Garden 4ply 341 mit noch anderem Zeugs aus Merino, dem aus Noro Taiyo Sport und Noro Sekku. Naja, ich glaube sie hat ein großes Herz und liebt alle.

Damit du dir selbst ein Bild machen kannst, habe ich Katrin von ihrem PC ein paar Fotos stibitzt und zeige sie dir hier unten in einer Foto-Galerie. Sie hat auch wieder schöne Metaphern aus der Natur für mich und das Neon-Garn gefunden: einen bunten Herbstblumen-Strauß und eine Herbstaster. Also ich bin ganz zufrieden. Hätte auch schlimmer kommen können, wenn ich mir so angucke, was andere aus Wolle machen (ausgenommen kreative HandarbeiterInnen und die großen Designer).

Noro Kureyon 325 – Meine Foto-Galerie

Detail der Weste aus Noro Kureyon 325 mit einem neon-orangefarbenen Garn für die Blumen von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Noromaniac mit ihrer Weste aus Noro Kureyon 325 mit einem neon-orangefarbenen Garn für die Blumen . Foto: Katrin Walter Weste aus Noro Kureyon 325 mit einem neon-orangefarbenen Garn für die Blumen von Noromaniac. Foto: Katrin Walter   Mit Neon-Bluse wirken die Blumen in der Weste aus Noro Kureyon 325 wie ein Durchbruch. Foto: Katrin Walter - Noromaniac
Seitliche Ansicht der Weste aus Noro Kureyon 325 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter   Die Neon-Blumen wirken wie naive Malerei auf der Weste aus Noro Kureyon 325 von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Ansicht von hinten der Weste aus Noro Kureyon 325 von Noromaniac mit ein paar anderen Projekten. Foto: Katrin Walter Vordere Ansicht der Weste aus Noro Kureyon 325 mit noch ein paar anderen Projekten von Noromaniac. Foto: Katrin Walter

Herbstlicher Blumenstrauß als Metapher für die Weste aus Noro Kureyon 325 von Noromaniac.
Farbrapport der Noro Kureyon 325. Noromaniac
Herbstaster in knall-orange, so wie die Blüten, die in Weste aus Noro Kureyon 325 von Noromaniac reingestrickt wurden.

Nachdem du nun die Fotos gesehen hast, sag‘ doch mal, wie du mich so findest. Ist das ok mit den Neon-Blumen? Oder stellen sie meine Farben doch zu doll in den Schatten? Katrin meint ja nein aber ich würde auch gern mal deine Meinung hören. Deine Noro Kureyon 325

15 Comments

  1. Soleaealos

    Liebe Katrin,
    das ist das Beste, was ich je von dir gelesen habe. Lache Tränen und bin gleichzeitig gerührt. So eigenwillig wie die kleine Noro Kureyon 325 zu sein scheint, hast du sie auch umgesetzt – einfach nur genial! Woooooow.

  2. Steffi H.

    Liebe Noro Kureyon 325,

    ich mag an Dir vor allem die schönen Blumen. Das macht Dich erst recht zum Eye-Catcher. Lass Dich nur weiter von Katrin verschönern und verwöhnen. Sie hat Geschmack und die Expertise, Dich vom schlichten Wollfaden zum Kleidungsstück zu modellieren. Hab Vertrauen und genieße die besondere Aufmerksamkeit, die Dir zuteil wird.

    Alles Gute und noch viel Freude mit weiteren Mode-Projekten 🙂
    Steffi

  3. Liebe Steffi, Anja und Ludmilla,
    eigentlich war ich ja etwas sauer auf die Noro Kureyon 325, weil sie einfach meinen Blog gekapert und meine Bilder vom PC veröffentlich hat. Aber sie hat ja am Ende doch ziemlich gut von mir geschrieben und so ist es nur fair, dass ich ihr verzeihe und mich sogar bei ihr bedanke, denn manches Mal fällt auch einem guten Copywriter nicht auf Anhieb etwas ein und er bzw. sie braucht Zeit für die Inspiration und man ist dann froh für eine Anregung. Die 325 hat sie mir gegeben und mir aus der Patsche geholfen. Danke. Und Danke an euch dreien für die aufmunternden Worte für die kleine Kureyon. Ich glaube, sie ist jetzt versöhnt mit dem neon-orangefarbenen Garn.
    Liebe Grüße
    Eure Noromaniac

  4. Christa Tubandt

    Hallo liebe Katrin,
    meine Wolle liegt unverarbeitet im Keller oder wer weiß wo,
    allerdings ist diese auch nicht so fröhlich, trotzdem habe ich selten schlechte Laune, weil ich immer Urlaub habe.
    Schöne Inspirationen die Du da entwickelst!
    Auch die Gesamtgestaltung dieser Seite ist sehr professionell,
    wie wäre es mit einem Strickzirkel???
    Liebe Grüße

  5. Majo

    Ich würde sagen, besser konnte es doch nicht kommen für eine
    Noro Kureyon 325 –> raus aus der dunklen Kiste und nun Teil einer schönen Weste, die mit ihrer Trägerin theoretisch jetzt die ganze Welt bereisen kann.
    Praktisch wird es wohl, wenn man von den vielen ‘Projekten’, die noch im Schrank von Noromaniac lagern, liest, noch etwas dauern, mit der großen weiten Welt, aber an die frische (Berliner) Luft kommt sie auf jeden Fall schon jetzt und die ist ja auch nicht zu verachten, wenn man vorher ein ‘Leben’ im dunklen Schubfach verbracht hat….
    Viel Spaß auf allen Wegen, neidische Blicke sind garantiert!

    1. Liebe Majo, danke sehr für deinen Kommentar.
      Ja, ich würde gern mit der Kureyon 325 und anderen sofort auf die Reise gehen.
      Es sind nicht nur die Strickprojekte, die mich in Berlin halten, sondern vor allem ein paar Schreib- und Übersetzungsprojekte, die ich abarbeiten muss oder besser darf, denn ich liebe diese Arbeit, weil man dort auch meistens schön kreativ sein kann.
      Dazwischen gibt es dann natürlich auch immer wieder Routinearbeiten, vor allem beim Weinführer Wein-Plus mit Datenpflege und Kundenpflege, Vertrieb und beim Organisieren von Weinproben für die Verkostungen … aber das macht auch Spaß, da ich mit vielen netten Winzern und Agenturen zu tun habe.
      Bis bald!

  6. Sylvia

    Liebe “Noro Kureyon 325”. Wie schön, dass Du nun endlich Deine Bestimmung gefunden hast ❣️ Ich bin mir sicher, dass Katrin Dich gut pflegen wird und Du ein wolltastisches Leben an ihrer Seite haben wirst. 🙂

    1. Liebe Sylvia, ich soll dich herzlich grüßen von der kleinen Kureyon 325. Ihr geht es gut, auch nach fast einem Jahr als Weste. Das hat sie mir gerade erst versichert, als ich sie dieser Tage wieder anhatte, zusammen mit der neon-orangefarbenen Bluse darunter, eine tolle Kombi…
      Falls du oder jemand anderes noch etwas mehr von der #325 wissen möchte, dann kläre ich das sehr gern mit ihr … also einfach fragen.

  7. Pingback: Alles (Garn-)Liebe! Wer ist wessen Valentine 2019? Geheimnis lüften…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.