Verrückt nach Noro-Garn
 
Laguna Pulli aus Noro Kakigori mit etwas Sonata

Laguna Pulli aus Noro Kakigori mit etwas Sonata

Nachdem ich mein erstes Modell aus der Noro Kakigori gehäkelt hatte, kommt heute ein gestricktes Modell: mein Laguna Pulli aus Noro Kakigori 13. Beim vorherigen, gehäkelten Sweet Kakigori Top bin ich dem Garnnamen ganz treu geblieben und habe die Idee der Eis-Flakes (siehe Garnbeschreibung hier) noch durch das Muster unterstrichen. Hier im Strick-Modell gehe ich noch weiter zurück auf den Ursprung der Eisblocks, das Wasser.

Noromaniacs Pulli aus Noro Kakigori #13 Farbe Fukuyama und dem Garn Noro Sonata # #26 Farbe Jade. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Die Inspiration: Farbe und Muster

Wen erinnern die hübschen Farben des Garns im Pulli aus Noro Kakigori nicht an Wasser? Unverkennbar schillernd in Hellblau-Azur, Hellgrün und in Türkis-Tönen sind das die typischen Assoziationen für das kühle Nass, in das wir gern im Sommer springen.

Acqua plus Jade im Laguna Pulli aus Noro Kakigori

Wasserfarben sind doch immer schön, oder? Sie verknüpfen damit eben den Sommer, Spaß, Entspannung, unbeschwerte Tage am Swimmingpool, am See oder am Meer. Einfach herrlich. Genau das strahlen die Aquafarben der Noro Kakigori 13 Fukuyama aus. Für mich erinnern ihre gelben, weißen, rosa- und fliederfarbenen Sprenkel an schillernde Reflektionen im Wasser, in dem sich die Farben der Korallen und der in der Lagune* schwimmenden bunten Fische brechen.

Koralle als Illustration für das Norogarn und Strickmuster von Noromaniac. Foto: Andrew Coop, Unsplash
Liegend der Pulli aus Noro Kakigori #13 Fukuyama und Noro Sonata # #26 Jade. Wie Wasser scheinen die Muster zu fließen und machen dem Namen des Pullis alle Ehre: Laguna. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac
Tropische Fische in türkisblauem Meer oder einer Lagune? Illustration für das Strickstück von Noromaniac. Foto Pixabay

Der Mix mit dem Solid-Garn Noro Sonata hat sich schon öfter bewährt und in diesem Pulli aus Noro Kakigori unterstützt die Noro Sonata #26 mit ihrem zarten Jade-Grün die aquafarbene Noro Kakigori nur ganz sanft und kaum merklich und sorgt doch für einen dezenten Ruhepol.

*Der Name “Laguna” des Pullis aus Noro Kakigori bedeutet Lagune: Eine Lagune ist ein mehr oder weniger flaches Gewässer, das sich durch Sandablagerungen oder Korallenriffe – wie zum Beispiel bei einem Atoll mitten im Meer – gebildet hat und vom restlichen Gewässer weitgehend oder vollständig abgetrennt ist.

Die Muster im Pulli aus Noro Kakigori

Wasser ist in ständiger Bewegung und aus diesem Grund war für mich klar, es mussten Lacemuster her und alles sollte nur so fließen … So besteht der Pulli aus Noro Kakigori gleich aus drei Mustern, die Wasserflächen  in ihren unterschiedlichen Ausprägungen darstellen sollen.

Drei Ausprägungen von Wasser sind hier als drei Strickmuster widergegeben: Wellen, stilles Wasser und Wasserbläschen. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

Muster 1 – Lace-Flecht-Muster

Der untere Teil des Pullis aus Noro Kakigori erinnert an die wabernden Wellenbewegungen des Wassers, das sich in einer geschützten Bucht einer Lagune oder eines Atolls trotzdem sanft zitternd weiterbewegt und immer wieder ein neues Muster wie tausende Adern bildet. Du findest dieses leichte Rauschen auch auf offenen Gewässern, wenn es windstill ist. Das Muster wirkt mit den angedeuteten Verflechtungen und Durchbrüchen wie diese vibrierenden Wasseroberflächen.

Wabernde Wellenbewegungen in der Lagune hier dargestellt in einem Lace-Flecht-Strickmuster, gestrickt aus wasserfarbendem Norogarn von Noromaniac. Foto: Katrin Walter Waberndes türkis-blaues Wasser als Illustration für das Strickmuster 1 – Noromaniac. Foto Pixabay

Muster 2 – Stilles Wasser

Das Muster im oberen Teil des Laguna-Pullis zeigt ein noch stilleres Wasser, das nur kaum merkliche Kräuselungen mit ein paar Linksmaschen andeutet. Es ist die ruhigste „Ecke“ in der Lagune, die vielleicht geschützt hinter einem Felsen liegt.

Lagune mit klarem, türkisblauem ruhigen Wasser am Felsen. Illustration für das gestrickte Muster von Noromaniac. Foto: Dragos Gontarius, Unsplash Muster 2 „Stilles Wasser“ aus Norogarn Sommer 2021. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Muster 3 – Wasserbläschen

Das Muster der Ärmel soll die fröhlichen Wasserbläschen wiederspiegeln, die lebhaft von den Fischen oder einer kleinen unterirdischen Quelle in der Bucht hochblubbern, oder aber auch das Glitzern auf der Wasseroberfläche, wenn die Sonne scheint. Dieser Effekt findet sich auch noch einmal am Halsausschnitt wieder.

Bläschen im Wasser als Illustration für das Strickmuster von Noromaniac. Foto Pixabay Blubberndes und waberndes Wasser als Strickmuster aus Noroganr in Wasserfarben, hier Farbe #13 Fukuyama. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Drei Ausprägungen von Wasser plus die herrlichen sommerlichen Farben geben dem Pulli aus Noro Kakigori eine solche Leichtigkeit, dass man den Impuls verspürt, ihn schnell festhalten zu müssen, damit er nicht wegfliegt oder besser wegschwimmt 😉

Zwei Garne wurden für dieses Strickstück eingesetzt: Pulli aus Noro Kakigori #13 Fukuyama und Noro Sonata # #26 Jade. Beide Garne ergänzen sich herrlich Jade und Aqua-Töne. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Durch das fluffige, hyper-weiche Garn merkst du den Pulli auch kaum am Körper, obwohl ich in ihm ganze 315 Gramm Garn verstrickt habe, davon ca. 30 Gramm Noro Sonata. Allerdings muss ich sagen, dass die Kakigori doch ziemlich warm hält und wenn es wirklich richtig Sommer ist, kann ich es in ihm – trotz der Sommerfarben –  kaum aushalten. Daher mein Tipp:

Die Noro Kakigori passt doch besser für die Übergangszeit oder eher kühlere Tage und ist nicht wirklich für heiße Sommer geeignet, außer du bist eine eher kühle „Typin“, die oft friert.

Aber schön ist sie allemal anzuschauen, darum hier noch mehr Fotos in der …

Fotogalerie vom Pulli aus Noro Kakigori #13

Beginnen wir noch einmal mit dem Haupt-Garn im Knäuel:

Das Ausgangsgarn hier in 2 Farben: #01 Naha (Pastelltöne) und #13 Fukuyama (Aquafarben). Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Der Strickanfang mit der Noro Kakogori und den Lykke-Nadeln sah bereits vielverspechend aus:

Der Strickbeginn des Pullis aus Noro Kakigori im Muster 1 aus dem neuen Norogarn in Farbe #13 Fukuyama (Aquafarben). Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Das Vorderteil war zuerst fertig:

Das Vorderteil des gestrickten Pullis aus Noro Kakigori Farbe #13 Fukuyama. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Nach dem fast Fertigstellen kam der Pulli aus Noro Kakigori zum (Ent)Spannen auf die Matte. Dabei habe ich aber nur den unteren Teil des Pullis und die Ärmel nassgemacht:

Der gestrickte Pulli aus Noro Kakigori Farbe #13 Fukuyama beim Spannen. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Nach dem Umhäkeln des Randes des Halsauschnitts mit einer Runde Noro Sonata ist der Pulli aus Noro Kakigori dann fertig. Der untere Teil der Ärmel ist ebenfalls mit Noro Sonata gestrickt:

Noromaniacs Pulli aus Noro Kakigori #13 Farbe Fukuyama und dem Garn Noro Sonata # #26 Farbe Jade auf der Schneiderpuppe in seiner vollen Pracht. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

In der seitlichen Ansicht siehst du gut, wie sich das Muster des unteren Teils des Pullis aus Noro Kakigori gut an die Körperform anschmiegt und so von hinten nicht so wuchtig wirkt:

Seitenansicht vom Pulli aus Noro Kakigori #13 Farbe Fukuyama und Noro Sonata # #26 Farbe Jade auf der Schneiderpuppe in seiner vollen Pracht. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Hier noch einmal von hinten und daneben das Sweet Kakogori Top:

Gestrickter Pulli aus Noro Kakigori #13 Farbe Fukuyama mit Noro Sonata #26 von hinten, daneben das Häkeltop aus Noro Kakigori #01 Naha mit Noro Sonata # #23. Foto und Designs: Katrin Walter – Noromaniac
Liegend auf der himmelblauen Seide zeigen sich die Acquafarben und die vielen feinen bunten Sprenkel in der Noro Kakigori #13 deutlich. Außerdem siehst du genau, wo die jadefarbene Noro Sonata drinsteckt:

Der obere Teil des gestrickten Oberteils aus Norogarn in verschiedenen Strickmustern, in schillerndem Hellblau, Azur, Hellgrün und Türkistönen mit ein paar bunten Farbsprenkeln. Farbe #13 Fukuyama. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac Der untere Teil des gestrickten Oberteils aus Norogarn im fließenden Strickmuster mit Durchbrüchen, in schillerndem Hellblau, Azur, Hellgrün und Türkistönen mit ein paar bunten Farbsprenkeln. Farbe #13 Fukuyama. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac Der Pulli aus Noro Kakigori #13 Fukuyama und Noro Sonata # #26 Jade liegend auf hellblauer Seide. Man erkennt hier gut die Farben beider Garne. Foto und Design: Katrin Walter – Noromaniac

Und um jetzt deinen Kommentar gescheidig fließend zu schreiben, unterlege dir doch diese Geste mit dem Song “Azzurro”, den Adriano Clentano hier über gute drei Minuten für dich singt …  Das Lied ist von Paolo Conte und handelt vom Tagträumen und von Fernweh an einem Sommertag in der Stadt. Auch wenn dort das Azurblau des Sommerhimmels gemeint ist, passt der Popsong “Azzurro” aus dem Jahr 1968 wunderbar, denn das Wasser kann ja nur in den Farben leuchten, die ihm der Himmel erlaubt.

Bin nun gespannt auf deine beschwingten und beschwingenden Worte. Lass sie plätschern! 😉

Fast stilles blaues Wasser als Illustration für die Strickmuster – Noromaniac. Foto Pixabay

Das Garn wurde mir für meine eigenen Indie-Designs von Knittingfever zur Verfügung gestellt. / Fotos Wasser, Meer und Fische: Pixabay. Foto Koralle: Andrew Coop, Unsplash. Foto Lagune mit Booten: Dragos Gontarius, Unsplash. Restliche Fotos & Design: Katrin Walter (alias Noromaniac).

8 Comments

  1. Soleaelos

    Während ich deine herrlichen Geschichten aus der stillen, manchmal aufbrausenden blauen Welt genieße, lasse ich mich durch dieses wundervolles Werk verzaubern! Tolle Muster, superschöne Farben, ein Sommertraum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.