Catch me Häkeltop von Noromaniac – Design-Coup in vielen Varianten

Also ich sage dir, ich bin ja auch ein Top (auf Deutsch ein Oberteil) aber bei mir gibt es keine Löcher wie bei dem Catch me Häkeltop, das ich dir hier gleich zeigen werde. Die Noromaniac-Katrin ist mal wieder im Stress, denn die Wein-Website, für die sie auch arbeitet, hat einen Relaunch hingelegt und nun muss sie auf der entsprechenden italienischen Site das ganze Wording anpassen. Darum übernehme ich mal wieder, die „Kleine Noro Kureyon 325“, und schreibe für dich, was Noromaniac da zusammengehäkelt hat, damit es hier mal weitergeht.

Die kleine Noro Kureyon als gestrickte Weste. Detail aus dem orange-farbenen Blumen-Intarsien-Muster. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

So sehe ich,
die Kleine Noro Kureyon 325
übrigens aus, falls du dich
nicht mehr erinnerst 😉
oder lese nochmal hier nach…

Der Name

Catch me … na ja. Was ist dann meine knall-orangefarbene Blütenpracht? Das ist doch mal was zum Hingucken. Aber wir wollen ja nicht über  mich reden. Also … ich habe recherchiert. Die Noromaniac-Katrin meint mit dem „Catch me“ das ganze, komplette Häkeltop. Es soll jedes Outfit aufpeppen und die Blicke auf sich ziehen, also ein Eyecatcher sein. Du verstehst 😉

Das Catch me Häkeltop aus der Noro Geshi mit Noro Sonata hier über weißer Bluse und Hose. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Gleichzeitig wirkt das obere Muster wie ein Netz, mit dem man ja auch etwas einfangen kann. Oder es kann was drin hängen bleiben, eben die Blicke und so. Ich glaube, du hast es jetzt verstanden mit dem “Catch me Häkeltop” und ich brauche keine weiteren Metaphern bemühen, nicht wahr, denn sonst komme ich noch in Teufels Küche und von dem will ich mich nun wirklich nicht einfangen lassen.

Das Styling

Du kannst das Catch me Häkeltop über einer längeren Bluse tragen, über einem Kleid oder über andere Oberteile, die du in Hose oder Rock reinsteckst, dann guckt unter dem Schößchen nichts mehr davon hervor. Die Styling-Möglichkeiten sind  grenzenlos. Und so ein luftiges, buntes und – ja ich gebe es zu – hübsches Teilchen macht schon was her. Es erregt durch seine vielen Farben Aufmerksamkeit und lenkt damit von ungünstigen Stellen ab, zum Beispiel, wenn die Taille nicht mehr ganz so schmal ist.

Darum bin ich auch gar nicht eifersüchtig, denn mich (aus 100% reiner Wolle) kannst du im Sommer eh nicht so gut anziehen, da schwitzt du dich bloß tot, um gut auszusehen. Doch so ein kleines, freches Catch me Häkeltop geht, damit Noro-Verrückte auch in der warmen Jahreszeit etwas herzeigen können. 😉

Das Catch me Häkeltop in vier Varianten aus Noro Kibou, Noro Mirai, Noro Silk Garden, Noro Sonata, Noro Tokonatsu und Silk Garden Sock. Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Die Vielseitigkeit des Catch me Häkeltop-Designs

Seitdem ich, die kleine Noro Kureyon 325,  hier zum Team gehöre, kenn ich mich auch ein wenig mit Design und Farben aus und bekomme so einiges hinter den Kulissen mit: vom euphorischen Losstricken oder -häkeln und dann wieder Aufräufeln aber auch von Design-Ideen und Projekten, die gleich passen.

Oft funktionieren Designs ja nur aus einem bestimmten Garn und manches Mal auch nur in einer bestimmten Farbe, doch bei diesem Design ist der Noromaniac-Katrin wirklich ein Coup gelungen. Du erkennst es an den zahlreichen Varianten, wie unglaublich vielseitig das Design des Catch me Häkeltops ist. Weiter unten zeige ich sie dir noch einmal besser.

Der Coup

Das Besondere am Catch me Häkeltop ist seine Einfachheit und die Kombination aus zwei Garnen, Farben und Mustern und genau dieser Bruch macht es sehr spannend und zum Hingucker. Trotzdem ist das Catch me Häkeltop mit wenig Aufwand, in Nullkommanix  nachgearbeitet. Katrins Anleitung ist Schritt für Schritt aufgebaut und sogar für viele Größen, von XS bis XXL nachmachbar. Und man muss auch kaum etwas Nähen, nur die Schulternähte sind am Ende zu schließen. Damit gibt es nirgends dicke Wülste für die Seitennaht und das Catch me Häkeltop bleibt leicht und luftig, nicht nur wegen seiner attraktiven Löcher. 😉

Das andersfarbige Schößchenteil bleibt an den Seiten offen und sorgt für einen schönen Schwung und dafür, dass du deine Hände locker flockig in die Hosen- oder Rocktaschen stecken kannst, ohne dass das Häkelteil verrutscht.

Das Catch me Häkeltop-Design bei KnittingFever

Vorschau auf das Crochet Kit von KnittingFever mit dem Design von Katrin Walter aka NoromaniacApropos Verrutschen oder besser Rutschen … dieses Design von Katrin aus den vielen unterschiedlichen Norogarnen hat auch KnittingFever (du weißt schon der Großhändler für Noro- und andere schöne Garne aus New York) überzeugt und ist in ihre „Kit-Parade“ gerutscht. Wie du merkst, liebe ich Wortspiele, gemeint ist die Hitparade der schönsten Designs. Sie werden zusammen mit dem passenden Garn als Paket, englisch Kit, versandt. Diesen Service bietet KnittingFever zurzeit nur in den USA an aber du brauchst nicht traurig sein; du kannst die Anleitung direkt bei Katrin kaufen und das passende Garn bei deinem Lieblings-Wolldealer erstehen und dann trotzdem loshäkeln. Siehe weiter unten!

Und bevor ich hier gleich weitermache, ein kurzer Hinweis eben für die Besucher aus den USA, die gerade das Kit bei KnittingFever erstanden haben:

Dear crochet fan, if you have just bought the crochet-kit for the Catch me Crochet Top at KnittingFever respectively your local yarn store, you can get an extra here, a PDF by email with the explanation “How find the exact size for your individual body with the perfect gauge in your personal crochet style”. Just write to hello@noromaniac.com with a photo of the crochet kit you just bought and Katrin (Noromaniac) will send you the bonus file for free.

So, jetzt spanne ich dich aber nicht mehr länger auf die Folter und zeige dir meine Sommer-Top-Kolleginnen.

Fotos satt von Noromaniacs Catch me Häkeltop

Hier die Version aus Noro Mirai und Noro Sonata. Im Schößchenteil hat Noromaniac noch einen hauchdünnen Glitzerfaden mit verarbeitet:

Catch me Häkeltop in der Variante mit Noro Mirai und Noro Sonata. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Das gehäkelte Oberteil aus Noro Mirai und Noro Sonata von hinten. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Das Catch me Häkeltop hier aus Noro Mirai #7 mit Noro Sonata #10 und aus Noro Silk Garden in den Farben #6 braun und #6 mediterranean blue. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Hier mal eine Version aus zwei Farben der Noro Silk Garden Solo. Da die Silk Garden ziemlich dick ist, ist dieses Catch me Häkeltop auch etwas steifer:

Dezent die Crochet Top Variante aus zweimal Noro Silk Garden in den Farben #6 braun und #6 mediterranean blue. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Wer noch Garnreste älterer Norogarne hat, kann es auch mit der Noro Kibou häkeln, hier einmal zusammen mit der Noro Tokonatsu und einmal mit der Noro Silk Garden Sock, dazu gibt es sogar passende Schals (hier ist über den grünen geschrieben und hier über den rosafarbenen):

Noch 2 Varianten des Crochet Top: oben beide aus Noro Kibou und unten einmal Noro Tokonatsu in orange und einmal Noro Silk Garden Sock in mint. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Mir gefällt vor allem das mit dem knall-orangefarbenen Schößchen. Tolle Kombi mit der weißen Bluse und der grünen Hose. Love!

Knallig die Catch me Häkeltop Variante aus Noro Kibou #5 mit Noro Tokonatsu in orange. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Hier kannst du gut die Seitenschlitze sehen:

Hier sieht man die Variante der gehäkelten Weste aus Noro Kibou und Noro Silk Garden Sock. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac Die seitliche Ansicht sieht man gut den Schlitz im Schößchenteil der Häkelweste aus Noro Mirai #7 und Noro Sonata #10.. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Aber Noromaniac-Katrin hat auch aktuelle Norogarne verarbeitet. Hier die tollen Garne für zwei weitere Versionen: Noro Geshi, Noro Tsubame und Noro Sonata:

Das tolle Garn zum Häkeln, die Noro Geshi Farbe #5 Nakatsu, die Noro Tsubame Farbe #10 Tokamachi sowie die Noro Sonata in den Farben #8 Caramel und #23 Azalea. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Daraus wurden noch einmal 2 Catch me Häkeltops, die du im folgenden einmal von hinten und von vorn sehen kannst:

Die Crochet Tops aus Noro Geshi #5 mit Noro Sonata #8 sowie Noro Tsubame #10 mit Noro Sonata #23 von hinten. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Die Crochet Tops aus Noro Geshi #5 mit Noro Sonata #8 sowie Noro Tsubame #10 mit Noro Sonata #23 von vorn. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Detailansicht der Häkelmuster, hier einmal mit Noro Tsubame und Noro Sonata und einmal mit Noro Geshi und Noro Sonata. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Die Catch me Häkeltops lassen sich ganz unterschiedlich stylen, mit dunkler Bluse oder mit heller im angesagten Dalmatiner-Print:

Das gehäkelte Oberteil aus Noro Tsubame #10 und Noro Sonata #23 Azalea hier auf dunker Bluse gestylt. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac  Die Häkelweste aus Noro Geshi #5 und Noro Sonata #8 aud Bluse im Dalmatiner-Print. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Sehr edel wirkt die Geshi-Sonata-Variante mit weißer Bluse drunter und senffarbener Hose. Schick!

Das Crochet Top aus Noro Geshi #5 mit Noro Sonata #8 kann man gut zu gelber Hose und weißer Bluse kombinieren. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Das Shaping des Catch me Häkeltops aus Noro Geshi #5 mit Noro Sonata #8 kann man gut hier auf der Schneiderpuppe auf weißer Bluse sehen. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Und business-like ist diese Tsubame-Sonata-Variante mit Glencheck-Hose und gemusterter Leinenbluse:

Das Catch me Häkeltop aus Noro Tsubame #10 mit Noro Sonata #23 hier business-like gestylt mit Glencheck-Hose und gemusterter Bluse. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Es geht aber auch einfarbig oben drunter und dazu eine Hose in Schwarz-Weiß:

Das Catch me Häkeltop in der Variante mit Noro Tsubame #10 und Noro Sonata #23. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Schööön sind sie alle:

Im Vordergrund das gehäkelte Top aus Noro Mirai #7 und Noro Sonata #10 plus Glitzerfaden. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

 

Und hier noch einmal eines der Fotos, das KnittingFever (New York) in Kooperation mit Noromaniac (Berlin) für das Anleitungs-Kit ausgewählt hat, das es exklusiv, in den USA gibt:

Catch me Häkeltop in der von Knittingfever ausgewählten Version für das Crochet-Kit aus Noro Geshi #5 und Noro Sonata #8. Design und Foto: Katrin Walter aka Noromaniac

Doch auch du kannst dein eigenes Catch me Häkeltop anfertigen!

Mit der Häkelanleitung von Noromaniac kannst du dein Catch me Häckeltop Schritt für Schritt nacharbeiten, von Größe 34 bis Größe 50. Sowohl die Schößchen als auch der obere Teil sind ausführlich beschrieben und in allen Garn-Varianten angegeben. Weiterhin findest du umfangreiches Bonusmaterial mit angefügt wie zum Beispiel:

  • die Angaben für die anderen Varianten aus Noro Kibou, Silk Garden Sock solo, Tokonatsu und Noro Silk Garden solo
  • sowie Tipps, wie du die Größe des Tops ganz genau für deinen individuellen Körpermaße mit der perfekten Maschenprobe in deinem persönlichen Häkelstil anpassen kannst

Schnapp dir jetzt die Anleitung! Schreibe dazu an Noromaniac oder melde dich über das Kontaktformular “Mad touch”. Sie wird dir ganz sicher schnell antworten. Das Catch me Häkeltop kannst du auch aus Garnresten deines Vorrats nachhäkeln. Alle Materialangaben zu den bisherigen Varianten findest du in der Häkelanleitung!



Jetzt würde mich mal interessieren, was du von diesem niedlichen Catch me Häkeltop so hältst. Wäre das auch was für dich oder deine Schwester oder deine Tochter oder deine Freundin? Was meinste? Bin gespannt auf deinen Kommentar und hoffe, ich habe dich nicht genervt mit meiner Schreibe. Die Katrin kann das einfach besser aber ich wollte nur helfen, damit du nicht so lange auf die Bilder warten musst.


Design und alle Fotos: Katrin Walter aka Noromaniac

11 Comments

  1. Soleaelos

    Schön, dass man mal wieder von dir hört, kleine Noro Kureyon 325! Und danke für deinen lockeren Beitrag zu dem süßen vielseitigen Top, das je nach Kombination mal stylish, mal bohemian, mal edel wirkt. Super einfach, super Design, super Autor … love.

    1. Kleine Noro Kureyon 325

      Am Wochenende habe ich mal etwas ausgespannt, darum antworte ich dir erst jetzt. Freut mich, liebe Soleaelos, dass ich das gut für dich rübergebracht habe 🙂

    1. Kleine Noro Kureyon 325

      Liebe Anja, auch dir vielen lieben Dank. Ich kann dir auch schon verraten, dass Noromaniac mir auch schon hinter den Kulissen gedankt hat. Sie findest es auch nicht so schlecht. 🙂

  2. Noromaniac

    Liebe Kleine Noro Kureyon 325, ich möchte mich auch noch offiziell ganz herzlich bei dir bedanken. Da hast du ein echt schönes Making-of der Entwicklung und Umsetzung der vielen Varianten meines Crochet Top-Designs gemacht. Alle Achtung!

    Und an Soleaelos und Anja geht mein Dank für die Komplimente für das Design. Ich mag es ebenfalls sehr, darum habe ich es auch gleich aus so vielen verschiedenen Garnen angefertigt und sobald die Hitze wieder etwas nachlässt, werden sie fleißig getragen.

    1. Kleine Noro Kureyon 325

      Dankeschööön 🙂

      Aber ich denke, es liegt auch am Catch me Häkeltop selbst, dass der Beitrag so gut ankommt und nicht umsonst hat ja Knittingfever aus New York das Design für ihr Häkelkit ausgewählt.

      1. Noromaniac

        Danke dir noch einmal und hier ein kleines Update:
        Der Vorlauf ist ja immer groß bei solchen Aktionen. Man muss sehr früh die Unterlagen einreichen und bis alles aufbereitet und gedruckt wird, dauert es. Außerdem mussten die Häkel-Kits gepackt und zum Versenden vorbereitet werden. So ist also erst Anfang dieser Woche mein Design in den USA online gegangen und hat in Facebook schon über 2500 Likes und Herzchen bekommen … und die Anleitung ist auch hier in Deutschland schon mehrfach nachgefragt worden 🙂

  3. Majo

    Hallo Noromaniac und Helferlein, dieses Projekt gefällt mir vor allem auch, weil es wirklich mal eine Größe hat [wie die kleine Kureyon 😉 ]/etwas ist, was ich auch für mich umzusetzen schaffen könnte und durch die vielen farbenfrohen und unterschiedlichen Ideen, die ihr mit diesem Artikel gezeigt habt, bin ich wirklich motiviert, meine Wollvorräte zu prüfen. Und, mal sehen, vielleicht kann ich euch bald ein Foto meines ‘catch-me-Häkeltop’ senden. vorfreudige Häkelgrüße Marlies

    1. Kleine Noro Kureyon 325

      Toll, Majo, dass du endlich etwas gefunden hast von Noromaniac, dass du nachmachen kannst. Katrin meldet sich bestimmt bald bei dir und sendet dir die wirklich tolle Häkel-Anleitung. Sie hat an alles gedacht und die Muster sowohl als Text als auch als Grafik angegeben, so kannst du das nehmen, womit du besser klarkommst. Anhand der vielen Varianten kannst du auch gut einschätzen, ob deine Garnreste dafür reichen und welche Garnstärken passen.
      Deine Kleine Noro Kureyon 325

    2. Noromaniac

      Liebe Majo,
      vielen Dank für deinen bestätigenden Kommentar und den Kauf der Anleitung.
      Das Teil macht wirklich richtig Spaß, auch darum habe ich es gleich in so vielen Varianten gehäkelt. Da es viel hermacht aber nicht so viel Garn braucht, bringt es sogar doppelt Freude, denn man kann so auch kleinere Reste an Garnen verarbeiten, hat was Schickes, ohne das es nach Resteverwertung aussieht.
      Danke noch einmal und viel Spaß beim Nacharbeiten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.