Verrückt nach Noro-Garn
 
Candy Wrap – Stola aus Noro Viola #3

Candy Wrap – Stola aus Noro Viola #3

Wie sehr ich diese neue Noro-Wolle liebe, habe ich dir ja bereits in meiner Garnbeschreibung hier verraten. Doch ehrlicherweise war es keine Liebe auf den ersten Blick. Das muss ich leider zugeben. Zuerst dachte ich mir, wieso kommt da schon wieder eine neue Wolle, wo es doch schon so viele wunderschöne Wollen von Noro gibt. Doch dann ist die Liebe mächtig gewachsen, nämlich als ich die Wolle für meinen Candy Wrap verstrickt habe.

Breites Schultertuch im Netzmuster gestrickt aus der Wolle Noro Viola #03 Kakunodate in Pastellfarben mit Rosa, Pastellgelb und Grün auf der Schneiderpuppe. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

Die Noro Viola #3

Mit jeder Reihe wuchs meine Begeisterung, denn die Noro Viola fühlt sich wirklich herrlich in den Händen an. Sie ist gleichzeitig weich und urig und wirkt sehr lebendig, da das Gestricks formbeständig und elastisch ist. Und je weiter ich strickte, kamen diese herrlich pastelligen Bonbonfarben der Noro Viola #03 Kakunodate immer klarer heraus. Dabei erscheinen diese zarten Farben gar nicht so mädchenhaft, wie erwartet, sondern eher edel wie ein gut gemachtes, dezentes Make-up oder eben wie eine zuckersüße Versuchung zum Vernaschen: Candies. Somit ist leicht nachvollziehbar, warum ich diese tolle Stola „Candy Wrap“ genannt habe. 😉

Der Candy Wrap, eine im Netzmuster gestrickte Stola aus Noro Viola #03 Kakunodate in Pastellfarben mit gehäkelten Blüten. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Mein Candy Wrap … und es kommt doch auf die Größe an

Mein Candy Wrap ist so schön lang und breit, das ich mich herrlich in ihn einkuscheln kann und trotz des Netzmusters hält er mich warm und schenkt mir eine sanfte Umarmung, die wir – glaube ich – alle in diesem Zeiten brauchen können.

Aufgrund seiner Größe kann der Riesenschal in vielen Varianten getragen werden: eben als Wrap um den Körper geschlungen

Die breite Stola „Candy Wrap“ aus Noro Viola #03 drapiert um den Körper über einen gestrickten Pullover aus Noro Kureyon Foto: Katrin Walter – Noromaniac

oder als Umhang, fast wie eine Ruana

Wie ein Umhang oder eine Ruana ist der Candy Wrap aus Noro Viola #03 Kakunodate in Rosa, Pastellgelb und Grün hier gelegt, um den ganzen Oberkörper zu wärmen. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

als Schal, hier auf meinem Pullover aus der Noro Kureyon #221

Der Candy Wrap aus Noro Viola #03 drapiert als dicker Schal um den Hals über einen gestrickten Pullover aus der Wolle Noro Kureyon #221. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

Der Candy Wrap hier als Schal gebunden. Gestrickter breiter und langer Schale aus Noro Viola #03 Kakunodate in Rosa, Pastellgelb und Grün mit extra Häkelblüten aus Mohairgarn in Frühlings-Grüngelb. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

sowie als Stola

Die Stola "Candy Wrap" Ansicht von hinten. Gestrickt im Netzmuster in Pastellfarben aus der Noro Viola #03 Kakunodate mit gehäkelten Blüten in Hellgelb. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

und auch nur lässig über die Schulter geworfen

Der Candy Wrap hier lässig über die Schulter geworfen. Strickstola im Netzmuster aus der Wolle Noro Viola #03 Kakunodate in Pastellfarben mit gehäkelten Blüten aus Mohairgarn. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

Häkelblüten – Das Sahnehäubchen auf dem Candy Wrap

Häkelblüte aus Mohairgarn in Frühlings-Gelbgrün vor dem Anbinden. Foto: Katrin Walter - NoromaniacFür den besonderen Touch nach der langen Strickarbeit habe ich mir noch duftige Blüten ausgedacht, die ganz schlicht gehäkelt werden. Sie werden nach dem Spannen der Candy Wrap-Stola aus Noro Viola asymmetrisch aufgebracht. Ihr flauschiger Charakter gibt der Stola noch eine zusätzliche, dritte Dimension, ohne zu beschweren – eben das luftige Sahnehäubchen auf der süßen Candy-Stola. Denn das Garn ist ein leichtes Mohairgarn, hier von Schoppel, das kaum ins Gewicht fällt.

Teilansicht der Netzstola gestrickt aus der Wolle Noro Viola #03 Kakunodate in Pastellfarben mit gehäkelten Blüten aus Mohairgarn. Foto: Katrin Walter – Noromaniac

Deine eigene Candy Wrap-Stola stricken und Blüten häkeln

Dazu habe ich dir eine Anleitung geschrieben, in der ich dir die Beschreibung des gestrickten Netzmusters weitergebe, sowie die Anleitung zum Häkeln und Anbringen der luftigen Blütentupfen. Meine Stola ist sehr lang und breit gestrickt. Du kannst sie natürlich auch kleiner machen und an deine Bedürfnisse anpassen. Zum Kaufen und Nacharbeiten der Anleitung schreibe mir über das Kontaktformular oder beziehe sie in Ravelry unter dem Link hier … (dafür brauchst du einen Account bei Ravelry)

Im Folgenden siehst du noch einmal die Ausgangs-Wolle, die tolle Noro Viola in der Farbstellung 3

Die Wolle Noro Viola #03 Kakunodate in Pastellfarben mit Rosa, Pastellgelb und Grün. Foto: Katrin Walter - Noromaniac

Das Lacegarn mit Mohair von Schoppel Wolle in Frühlingsgrün, aus dem die Blüten gehäkelt sind. Foto: Katrin Walter - Noromaniac… und das Garn, aus dem ich die Blüten gehäkelt habe. Du kannst dazu jedoch jedes andere federleichte Mohairgarn nehmen, auch mit Seide und/oder noch mehr Mohair für noch mehr Fluffigkeit und Leichtigkeit.

Vom Wandbild zum Schulterbehang

Und hier noch einmal der Candy Wrap in seiner vollen Pracht. So siehst du auch gut die asymmetrische Verteilung der gehäkelten Blüten auf der Stola. Sie kann auch als Raumteiler oder Wandteppich aufgehangen werden und so ein Zimmer bei dir strukturieren und schmücken .

Der Candy Wrap - Stola oder Wandteppich? In jeden Fall aus der Wolle Noro Viola in herrlichen Bonbonfarben. Fotocollage aus 2 Fotos aus Unsplash und einem Foto von Katrin Walter - Noromaniac

Soll ich dir etwas verraten? Das war eigentlich meine erste Intension, einen Raumteiler beziehungsweise ein Wandbild zu stricken … aber nun lege ich mir den Candy Wrap doch lieber um die Schulter … und höre dabei Sugarbabylove💛-Songs, wie

Lollipop. Foto: Pixabay als Illustration für den Artikel von NoromaniacLollipop, lollipop
Oh lolli lolli lolli, lollipop, lollipop
Oh lolli lolli lolli, lollipop, lollipop
Oh lolli lolli lolli, lollipop

Sweeter than candy on a stick
Huckleberry, cherry or lime
If you had a choice he’d be your pick
But lollipop the Candy Wrap is mine 😉

 

Was sagst du? Bin gespannt auf deinen süßen Kommentar 🙂

 

Marshmallows in Pastellfarben. Foto: Pixabay als Illustration für den Artikel von Noromaniac

Fotos der Candies aus Pixabay. Foto des Weges in Pastellfarben und der jungen Frau mit Lolli: Unsplash. Restliche Fotos des Garns und der Candy Wrap-Stola sowie Design: Katrin Walter aka Noromaniac

 

9 Comments

    1. Noromaniac

      Grazie mille, cara Ruth 🙂 Vielen lieben Dank.

      Ich hatte diese Stola zu Weihnachten um und habe viele Bewunderinnen gefunden. Alle mögen die Farben und luftige Leichtigkeit des trotzdem imposanten Candy Wraps … 🙂 Er macht wirklich viel her. Ich bin auch sehr glücklich damit.

      Für alle, die auch solch eine tolle Stola möchten, habe ich extra eine Anleitung geschrieben, die man bei mir kaufen kann (oder über Ravelry).

  1. Majo

    Diese Farben, sie sind so schön und mit dem von Dir gewählten Muster kommen sie herrlich zur Geltung. So kann ich mir gut vorstellen, dass Dir diese Stola jederzeit gute Laune bringt, kaum dass Du sie ansiehst oder – noch besser – sie Dir umhängst bzw., weil es ja ein ‚Wrap‘ ist, Dich darin einwickelst. Wirklich eine tolle Größe und ich stimme Dir deshalb hundertprozentig zu – es kommt auch auf die Größe an!

    1. Noromaniac

      Danke liebe Majo für deinen Kommentar. Ich liebe diesen Wrap und lege ihn mir so oft es geht um die Schultern, auch zu Hause. Trotz der luftigen Strickerei hüllt er herrlich ein.

  2. Pingback: Stoffbeutel schick machen mit Strick und Häkelblumen aus Norogarn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.